Kreisjägerschaft Düren e.V. - Ausbildung
Kreisjägerschaft Düren e.V. - Ausbildung

Lehrplan 2017/2018

Wo findet der Unterricht statt?

     

 

An allen Tagen in

         

 

Nörvenich, Burg Bubenheim

       

 

             

 

Das Schießen findet auf dem Schießstand Stolberg Hammerwald statt.

   

 

Waffen werden gestellt.

       

 

Beim Schießen ist auf geeignete Kleidung zu achten.

     

 

Ferner ist ein Gehörschutz zwingend erforderlich!!

     

 

             

 

Zu welchen Zeiten findet der Unterricht statt?

     

 

Montags, Dienstags und Donnerstags von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

   

 

Das Schießen an Samstagen von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

     

 

und Mittwochs von 14.00 bis17.00 Uhr.

     

 

Mittwochs findet das Schießen auf freiwilliger Basis statt.

     

 

Findet kein Schießen statt beginnt an Samstagen der Unterricht um 9.00 Uhr.

   

 

Eine Verschiebung oder Verkürzung der Pausen kann abgesprochen werden.

   

 

Ebenso kann es vorkommen, dass das Unterrichtsende an Samstagen nicht

   

 

unbedingt pünktlich erfolgt.

       

 

             

 

Selbstverpflegung! Kaffeemaschine ist auf der Burg Bubenheim vorhanden.

   

 

             

 

Reviergänge / Ansitze

       

 

Die Zeiten für Ansitze und Reviergänge (falls möglich) werden abgesprochen,

   

 

da die Jahreszeit und die Witterung berücksichtigt werden müssen.

   

 

             

 

Welche Fächer werden wo unterrichtet?

     

 

Alle Fächer werden auf der Burg Bubenheim unterrichtet.

     

 

             

 

Weitere Veranstaltungen :

       

 

Hundeausbildung: Herr Fleischhauer führt dies nach Absprache im Feld vor.

   

 

Krähenjagd: Nach Absprache mit Herrn Weingarten.

     

 

             

 

Änderungen im Lehrplan ergeben sich in der Regel im Laufe des Lehrganges.

 

 

Sie werden untereinander mit der größtmöglichen Rücksichtnahme abgestimmt.

 

 

             

 

 

           

 

Der Lehrgang wird ausgerichtet von:

     

 

             

 

Kreisjägerschaft Düren e.V. im Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen e.V.

   

 

Landesvereinigung der Jäger im Deutschen Jagdverband

     

 

Geschäftsstelle: Frau Gaby Drygall, Moritz-Beyer Str.41 in 52382 Niederzier

   

 

Tel.02428-803485, Fax 02428-6631, e-mail: kjs-dueren@ljv-nrw.org.

   

 

             

 

             

 

Die Dozenten und  ihre Fächer:

     

 

             

 

Frau Dr. A. Unger

   

Wildkrankheiten

   

Herr Dr. jur. W. Beyer

 

Rechtskunde

   

Dipl. Forst-Ing. G. Rosenland

Waldbau, Naturschutz, Wildäsungsflächen

Herr I. Fleischauer

 

Jagdhundewesen, Betreuung Flintenschießen

Herr W. Wergen

   

Wildtierkunde, Jagdbetriebslehre

 

Herr G. Weingarten

 

Jagdwaffenkunde, Waffenhandhabung

Herr K. Schmitz-Peiffer

 

Landbau

   

Herr M. Blatzheim

 

Wildbrethygiene, Wildbretverwertung

Willi Krallmann

   

(Koordinator) Waffenhandhabung

 
       

Betreuung Büchse u. Revolver auf den Schießstand

 

             

 

Der Lehrgang beinhaltet:

       

 

             

 

Schulung zur kundigen Person gemäß EU-Lebensmittelhygienegesetz.

   

 

Ausbildung zur kundigen Person nach Landeshundeverordnung.

     

 

Nachweis über Kenntnisse im Naturschutz.

     

 

Nachweis über den Umgang mit Kurzwaffen (Prüfungsvoraussetzung)     

   

 

             

 

Versicherung:

         

 

             

 

Während des Lehrganges sind Sie Mitglied im Landesjagdverband und versichert.

   

 

Sie erhalten die Verbandszeitschrift „ Rheinisch-westfälischer Jäger“ und eine

   

 

Versicherungspolice.

       

 

             

 

Unterrichtsmaterial:

       

 

             

 

Wird vor Beginn des Lehrganges zentral beschafft und während des Lehrganges von den

 

 

Dozenten verteilt.

         

Waffen werden im Unterricht und zum Schießen zur Verfügung gestellt.

   
             

Lehrgangskosten:

       
             

Die reinen Lehrgangskosten betragen 893,00€ ohne Lehrmaterial und 993,00€ mit

   

Lehrmaterial. Für Fotokopien und Broschüren fallen nochmals ca. 60,00€ an.

   
             

Fremdkosten:

         

 

           

Prüfungsgebühr -  250,00€

       

Kosten für Munition, Tontauben und Standgebühr auf dem Schießstand je nach

   

Können - ca. 50,00€ pro Schießen.

     
             

Unterlagen:                                                                                

     

2 Monate vor der schriftlichen Prüfung (Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben)

   

muss der Unteren Jagdbehörde:   

     
             

Antrag auf Zulassung zur Prüfung

     

Amtliches Führungszeugnis (wird von der Kreisverwaltung besorgt)

   

Nachweis der Einzahlung der Prüfungsgebühr

     

Nachweis über den Umgang mit der Kurzwaffe

     

Nachweis als kundige Person gem. EU-Lebensmittelhygienegesetz

   
             

vorgelegt werden.

         
             

Prüfung:

           
             

Der Prüfungsort der mündlichen Prüfung ist in der Regel  das Kreishaus in Düren

   

Die Schießprüfung findet auf dem Schießstand in Stolberg-Hammerwald statt

   

Die mündlich-praktische Prüfung ist wiederum im Kreishaus.

     

Bei Nichtbestehen der mündlichen und der Schießprüfung gibt es

     

nach ca. einem viertel Jahr die Möglichkeit der Wiederholung.

     

Bei Nichtbestehen der schriftlichen Prüfung kann der Lehrgang

     

zum halben Preis wiederholt werden.

     
             

Lehrinhalte:

     

 

         

 

Wildkrankheiten

 

Dozentin Frau Dr. Unger

 

 

     

Tollwut, Schweinepest, Vogelgrippe u.v.m.

 

         

 

Rechtskunde

 

Dozent Herr Dr. Beyer

 

 

     

Bundes-, Landesjagdrecht, Waffenrecht Tierschutzrecht

     

Forstrecht, Naturschutzrecht, div. Verordnungen

 

         

 

Wildtierkunde

 

Dozent Herr Wergen

 

 

     

Haarwild, Federwild

 

 

         

 

Jagdbetriebslehre

Dozent Herr Wergen

 

 

     

Jagdbetrieb, div. Arten der Jagdausübung,

 

     

Sicherheitsbestimmungen

 

 

         

 

Jagdwaffenkunde

Dozent Herr Weingarten

 

 

     

Langwaffen, Kurzwaffen, Munition, Jagdoptik

 

     

Sicherheit, Handhabung

 

 

                                                

   

 

Waldbau

   

Dozent Herr Rosenland

 

 

     

Grundzüge des Waldbaues (Aufbau, Pflege und Erziehung

     

von Waldbeständen) Wirtschaftswald, Naturwald, Bäume

     

Sträucher, der Mensch im Wald

 

 

         

 

Landbau /

   

Dozent Herr Schmitz-Peiffer

 

 

Wildschaden in Feld

Grundzüge des Landbaues, Acker- und Feldfrüchte

 

     

Bodenkunde, Maschinen, Grünland, Wildschäden

 

         

 

Natur- und

 

Dozent Herr Rosenland

 

 

Umweltschutz

 

Hecken, Feuchtgebiete, Wildäsungsflächen, Totholz

 

     

Gewässer, Waldränder,

 

 

     

Rote Liste Artenschutz, Biotope

 

 

         

 

Jagdhundewesen

Dozent Herr Fleischhauer

 

 

     

Jagdhunderassen, Arten, Hundehaltung,

 

     

Arbeit mit dem Hund, Prüfungen der Jagdhunde

 

         

 

Waffenhandhabung

Dozenten Herr Fleischhauer und Herr Krallmann

 

     

Vorbereitung auf den Schießstand, UVV Schießstand

 

     

Schießstandordnung, Prüfungsordnung

 

         

 

Wildbrethygiene

 

Dozent Herr Blatzheim

 

 

     

Wildbrethygiene, Aufbrechen erlegten Wildes

 

         

 

Schießausbildung

Dozent Herr Fleischhauer

 

 

     

Tontaubenschießen

 

 

         

 

     

Dozent Herr Nürenberg (KJS Aachen)

 

     

Laufender Keiler, Kurzwaffe

 

 

         

 

     

Dozent Herr Krallmann

 

 

     

Kugelschießen auf die Rehbockscheibe

 

           

 

         
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Stüttgen